Ausgeschlagene Zähne lassen sich wieder einsetzen

Wußten Sie, dass ausgeschlagene Zähne wieder eingesetzt und abgeschlagene Zahnteile mitunter wieder angeklebt werden können? Einen ausgeschlagenen Zahn auf keinen Fall abwaschen / abreiben, sondern mit dem Zahn so wie er ist schnellstmöglich zum Zahnarzt. Man kann den Zahn ggf. in H-Milch einlegen.

Noch besser: In der Apotheke gibt es sogenannte "Aufbewahrungssafes" bzw. "Zahnrettungsboxen" für Zähne mit der passenden Nährlösung.

Zahnarztpraxis

Dr. Josef Loika
Dr. Eva Scholl

Kaulanger 11
96317 Kronach
Tel. (09261) 9 54 51
Fax (09261) 6 49 33
E-Mail:
    info@zahnarzt-kronach.com

Karies ist heilbar?

Zahnkaries bzw. Zahnfäule ist trotz der in den letzten 15 Jahren allgemein verbesserten Zahngesundheit ein gravierendes Gesundheitsproblem.

Jedes vierte Kind hat Karies

So zeigt sich bei etwa 25 Prozent der Kinder und Jugendlichen und bei wesentlich mehr Erwachsenen nach wie vor ein relativ hoher Kariesbefall. Es bedarf also weiterhin großer Anstrengungen, um das Ausmaß dieser vermeidbaren Krankheit noch weiter zurückzudrängen.

Bei der Zahnkaries handelt es sich um eine Zahnerkrankung, die durch eine mikrobielle Zerstörung der Zahnsubstanz durch äußere Einflüsse gekennzeichnet ist. Diese wird im weiteren Verlauf der Erkrankung so weit geschädigt, dass dies zu einem Verlust der befallenen Zähne führen kann. Im Volksmund spricht man auch von "Zahnfäule".

Die Zahnkaries ist eine der häufigsten Zivilisationskrankheiten. Medizinisch zählt sie zu den untypischen Infektionskrankheiten. Das bedeutet, dass Zahnkaries z.B. weder ansteckend, noch ohne den Verlust, zumindest eines kleinen Teils der Zahnsubstanz, heilbar ist.