Kariesrisiko mühelos um 30-60 Prozent senken

Durch regelmäßiges Einbürsten eines Fluoridgelees einmal wöchentlich kann man das Kariesrisiko um 30 bis 60 Prozent reduzieren.

Übrigens: Fluoridgelees gibt es in der Apotheke.

Zahnarztpraxis

Dr. Josef Loika
Dr. Eva Scholl

Kaulanger 11
96317 Kronach
Tel. (09261) 9 54 51
Fax (09261) 6 49 33
E-Mail:
    info@zahnarzt-kronach.com

Das richtige Zähneputzen

Zur Gesunderhaltung der Zähne ist es sehr wichtig, dass sich der gefährliche Plaquebelag nicht auf der Zahnoberfläche festsetzt.

Nach dem Durchbruch des ersten Milchzahnes soll mit der Zahnpflege begonnen werden. Das Bürsten der Milchzähne erfolgt mit einer Kinderzahnbürste unter Hilfestellung der Eltern.

Sobald ein Kind ausspülen kann, sollten die Zähne regelmäßig mit einer Zahnbürste und einer Zahncreme gereinigt werden. Nach dem Durchbruch der bleibenden Zähne im Alter vom 6. bis 12. Lebensjahr muss sorgfältig darauf geachtet werden, dass sich an der noch relativ jungen Zahnhartsubstanz keine Plaque anlagert. Sollen die bleibenden Zähne noch 60 - 70 Jahre lang ihre Funktion beim Kauen und Sprechen erfüllen, müssen sie gründlich und regelmäßig gepflegt werden.

Die Zähne sollten am besten nach jeder Mahlzeit gereinigt werden, insbesondere aber nach dem Frühstück und vor dem Zubettgehen. Mit einer mittelharten Zahnbürste, die keinesfalls länger als drei Monate in Benutzung ist, wird eine fluoridhaltige Zahnpasta auf allen Zahnflächen aufgebracht und eingebürstet. Mindestens zwei Minuten lang, so viel Zeit muss sein...